Herzlich willkommen auf der Homepage von

Kurt Schnidrig

Germanist Dr.phil.

 

 


Mit einem Klick aufs Bild geht's zu meinem Blog Literatur.


Neuerscheinung

Kurt Schnidrig: "Ein Leuchtturm in der Finsternis". Spurensuche, Begegnungen, Betrachtungen. 

ISBN 978-3-033-08241-0. 

Immer auch vorrätig oder bestellbar in der ZAP Brig brig@zap.ch oder direkt beim Autor.   

Bild: Beim Signieren zusammen mit Noemi Schnydrig, Belletristik-Verantwortliche der Buchhandlung ZAP Brig.  


 

Kurt Schnidrig:

Ein Leuchtturm in der Finsternis

SPURENSUCHE, BEGEGNUNGEN,

BETRACHTUNGEN

ISBN 978-3-033-08241-0

 

446 Seiten, gebunden, Softcover, CHF 25.-

Das Buch ist ab Ende November 2020 überall erhältlich.

 

"In den Kurztexten von Ein Leuchtturm in der Finsternis begleiten wir den Autor Kurt Schnidrig auf eine Reise seiner persönlichsten Begegnungen und Betrachtungen. Mal witzig, mal berührend und mit einer sprachlichen Leichtigkeit, die mich zum Nachdenken bewegte."

Noemi Schnydrig, Buchhändlerin und Belletristik-Verantwortliche

_________________________ 

"Kurt Schnidrig lässt einen mit seinem Buch Ein Leuchtturm in der Finsternis auf eine wundersame und tiefgründige Reise durch die Kunst der Sprache und der Lyrik gehen. Gemachte Erfahrungen, die auf fabelhafte Weise in Erinnerung bleiben."  

Rebecca Schüpfer, Leiterin Online Redaktion 

Stv. Redaktionsleiterin rro

_______________________________

"Eine einzigartige Liebeserklärung an das gesprochene Wort. Die inhaltlich breit gefächerten Kurztexte zu Spurensuche, Begegnungen und Betrachtungen regen zum Verweilen, Nachdenken und nicht selten auch zum Schmunzeln an. Der Autor und Germanist wartet zudem mit höchst kompetentem literarischem Fachwissen auf, welches er gekonnt in die Texte einarbeitet und damit den Leser*innen ein gleichermassen unterhaltsames und anspruchsvolles Lesevergnügen beschert."

Sieglinde Kuonen-Kronig, Autorin


Berichte aus der Presse und Feedbacks zu "Ein Leuchtturm in der Finsternis"  finden Sie unter "Bücher und Rezensionen" und auf meinem Blog literatur.rro.ch