Begleitet von Harfen-, Gitarren- und Mundharmonikaklängen ging mit der Oberwalliser Erzählnacht ein weiterer erfolgreicher Literaturabend im rro-Studio Barrique über die Bühne.

 

17.11.2016, 21:25 Radio Rottu Oberwallis

Am vergangenen Freitag ging einmal mehr die Schweizer Erzählnacht vonstatten. Rund 70'000 Besucher nahmen daran teil. rro-Literaturexperte Kurt Schnidrig lud nun am Donnerstagabend ins rro-Studio Barrique zur Oberwalliser Erzählnacht unter dem Motto 'Streng geheim' ein. Das zahlreich erschienene Publikum bekam dabei kunstvolle und bunte Lesungen und Darbietungen zu sehen und zu hören.

Geheimnisvoll und mitreissend

So sorgte der Bergführer Martin Nellen gleich zu Beginn der Erzählnacht für ein kleines musikalisches Intermezzo, als er im Erzählsessel Platz nahm und ein Stück auf seiner Mundharmonika spielte. Anschliessend trug er eine Geschichte über einen Wilderer im Aletschji vor. Und natürlich durfte später noch eine seiner Arme-Seelen-Geschichten nicht fehlen. Besonders sehens- und auch hörenswert war auch die Darbietung von Deborah Federer auf der Harfe. Sie betonte im Gespräch mit Kurt Schnidrig, dass sie das Harfenspiel bei einem Spaziergang mit ihrer Familie am Bodensee für sich entdeckte. 

Die Oberwalliser Erzählnacht vom Donnerstag war ein voller Erfolg. Nach 'Save the last dance for me' Ende Oktober, war dies bereits die zweite Literaturveranstaltung von Kurt Schnidrig innerhalb eines Monats, die im rro-Studio Barrique über die Bühne ging und im rro-Livestream zu sehen war. Mehr als 1400 Zuschauer verfolgten die Übertragung./vm